Evangelische Matthäusgemeinde Lauchringen © 2020 Matthäusgemeinde Lauchringen
Evang. Matthäusgemeinde  Lauchringen Infektionssicherheitskonzept (Stand 01. Mai 2020) zum Schutz der Gesundheit in Gottesdiensten an Sonn- und Feiertagen, für Kasualgottesdienste und andere Gottesdienstformen in der Zeit der Corona-Pandemie  1. Bei der Feier von Gottesdiensten und Andachten wahren wir zwischen den Teilnehmenden in alle Richtungen mindestens 2 Meter Abstand. Die Plätze sind gekennzeichnet ( grüne Kennzeichung ), so dass der Abstand sichergestellt ist. Hausgemeinschaften dürfen direkt nebeneinander sitzen. Die Empore wird nicht für die Gottesdienstgemeinde genutzt. Die Höchstzahl von Teilnehmenden am Gottesdienst beträgt 32 Einzelpersonen, durch Ehepaare bzw. Wohngemeinschaften kann sich die Anzahl erhöhen. Am Eingang steht ein Desinfektionsmittelspender (an der Säule von der Empore). 2. Die derzeit gültigen staatlichen Regelungen untersagen die Teilnahme am Gottesdienst für Personen, die aktuell positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, Atemwegsprobleme (respiratorischen Symptome jeder Schwere) haben, an einer Krankheit leiden, unspezifische Allgemeinsymptome oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufgehalten haben. 3. Bei jedem Gottesdienst gibt es ein vom Kirchenvorstand benanntes Team aus 2 Personen (Ordnern mit Mundschutz), das in das Sicherheitskonzept eingewiesen ist und dieses freundlich und bestimmt umsetzen kann. Dieses Team achtet auf:  geordnetes Betreten und Verlassen der Kirche unter Wahrung des Mindestabstands.  offene Türen vor Beginn und nach Ende des Gottesdienstes die Einhaltung der Abstände zwischen den Teilnehmenden vor, im und nach    dem Gottesdienst  notwendige Desinfektion der Türklinken  die Einhaltung der Höchstzahl an Teilnehmenden (s.o.) durch Kontrolle der ausgewiesenen Sitzplätze Wenn diese Plätze belegt sind wird, ist kein weiterer Besucher zugelassen , es wird freundlich auf die Möglichkeit Fernseh-, Radio- und Onlineangebote zu nutzen. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz bei den Teilnehmenden wird empfohlen 4. Bei Taufen, Trauungen, Bestattungen und allen weiteren Gottesdienstformen gelten die gleichen Abstandsregelungen. Bei Gottesdiensten im Freien beträgt die Zahl der höchstens 100 Personen, die Abstandsregel von 2 m gilt auch hier. 5. Im Kirchenraum werden keine Gesangbücher ausgegeben, Gemeindegesang findet nicht statt. 6.Wechselgebete (wie beim Psalm ) werden stellvertretend vom diensthabenden KGR Mitglied gesprochen, das Vaterunser und/oder das Glaubensbekenntnis können von den Gottesdienstbesuchern leise mitgebetet werden. 7. Opfer/Kollekte werden nur am Ausgang eingesammelt. Es wird keine Banksammlung durchgeführt. 8.Abendmahlsfeiern finden nicht statt. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen wieder Gottesdienste in unserer Kirche feiern zu können. Diese Sicherheitsmaßnahmen sind uns sehr wichtig, weil uns Ihr Wohl am Herzen liegt. Wir wollen in unserer Gemeinde aufeinander achten und uns gegenseitig schützen. Auch die, die nicht an den Gottesdiensten teilnehmen können, wollen wir nicht aus dem Blick verlieren. Im Glauben bleiben wir verbunden. gez. Pfr. Matthias Hasenbrink     
Evangelische Matthäusgemeinde  Lauchringen
©  2020 Matthäusgemeinde Lauchringen  
Evang. Matthäusgemeinde  Lauchringen Infektionssicherheitskonzept (Stand 01. Mai 2020) zum Schutz der Gesundheit in Gottesdiensten an Sonn- und Feiertagen, für Kasualgottesdienste und andere Gottesdienstformen in der Zeit der Corona-Pandemie  1. Bei der Feier von Gottesdiensten und Andachten wahren wir zwischen den Teilnehmenden in alle Richtungen mindestens 2 Meter Abstand. Die Plätze sind gekennzeichnet ( grüne Kennzeichung ), so dass der Abstand sichergestellt ist. Hausgemeinschaften dürfen direkt nebeneinander sitzen. Die Empore wird nicht für die Gottesdienstgemeinde genutzt. Die Höchstzahl von Teilnehmenden am Gottesdienst beträgt 32 Einzelpersonen, durch Ehepaare bzw. Wohngemeinschaften kann sich die Anzahl erhöhen. Am Eingang steht ein Desinfektionsmittelspender (an der Säule von der Empore). 2. Die derzeit gültigen staatlichen Regelungen untersagen die Teilnahme am Gottesdienst für Personen, die aktuell positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, Atemwegsprobleme (respiratorischen Symptome jeder Schwere) haben, an einer Krankheit leiden, unspezifische Allgemeinsymptome oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufgehalten haben. 3. Bei jedem Gottesdienst gibt es ein vom Kirchenvorstand benanntes Team aus 2 Personen (Ordnern mit Mundschutz), das in das Sicherheitskonzept eingewiesen ist und dieses freundlich und bestimmt umsetzen kann. Dieses Team achtet auf:  geordnetes Betreten und Verlassen der Kirche unter Wahrung des Mindestabstands.  offene Türen vor Beginn und nach Ende des Gottesdienstes die Einhaltung der Abstände zwischen den Teilnehmenden vor, im und nach    dem Gottesdienst  notwendige Desinfektion der Türklinken  die Einhaltung der Höchstzahl an Teilnehmenden (s.o.) durch Kontrolle der ausgewiesenen Sitzplätze Wenn diese Plätze belegt sind wird, ist kein weiterer Besucher zugelassen , es wird freundlich auf die Möglichkeit Fernseh-, Radio- und Onlineangebote zu nutzen. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz bei den Teilnehmenden wird empfohlen 4. Bei Taufen, Trauungen, Bestattungen und allen weiteren Gottesdienstformen gelten die gleichen Abstandsregelungen. Bei Gottesdiensten im Freien beträgt die Zahl der höchstens 100 Personen, die Abstandsregel von 2 m gilt auch hier. 5. Im Kirchenraum werden keine Gesangbücher ausgegeben, Gemeindegesang findet nicht statt. 6.Wechselgebete (wie beim Psalm ) werden stellvertretend vom diensthabenden KGR Mitglied gesprochen, das Vaterunser und/oder das Glaubensbekenntnis können von den Gottesdienstbesuchern leise mitgebetet werden. 7. Opfer/Kollekte werden nur am Ausgang eingesammelt. Es wird keine Banksammlung durchgeführt. 8.Abendmahlsfeiern finden nicht statt. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen wieder Gottesdienste in unserer Kirche feiern zu können. Diese Sicherheitsmaßnahmen sind uns sehr wichtig, weil uns Ihr Wohl am Herzen liegt. Wir wollen in unserer Gemeinde aufeinander achten und uns gegenseitig schützen. Auch die, die nicht an den Gottesdiensten teilnehmen können, wollen wir nicht aus dem Blick verlieren. Im Glauben bleiben wir verbunden. gez. Pfr. Matthias Hasenbrink