Evangelische Matthäusgemeinde Lauchringen © 2020 Matthäusgemeinde Lauchringen
Willkommen
Die Kirchengemeinde Lauchringen ist eine recht junge Gemeinde. Rund 1600 evangelische Christinnen und Christen gehören zu uns, das ist etwa jede/r fünfte Lauchringer Bürger/in. Unsere evangelische Kirche steht in „Unterlauchringen", in der Martin-Luther-Straße. 1959 wurde sie von Oberkirchenrat Dr. Heidland aus Karlsruhe eingeweiht. Die Orgel kam erst 1966 dazu. Unter der Kirche finden Sie die Gemeinderäume. In diesen Räumen gibt es verschiedene Veranstaltungen und Angebote der Kirchengemeinde. Gerne laden wir Sie hierher ein: Schauen Sie doch einfach mal vorbei und lernen Sie die Menschen hier kennen. Wir freuen uns auf alle Menschen, die Interesse an unserem Gemeindeleben haben. . Wir sind offen und dankbar für alle neuen Impulse und Anregungen. Unsere Gemeinde hat viele Angebote für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Vielleicht finden auch Sie darin Platz – wir sind offen für neue Begegnungen und möchten gerne Raum bieten dafür. Kirche ist nie ein Selbstzweck, sondern: Kirche lebt mit und für andere
Jahreslosung 2020
"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" Markus 9,24
 2.   Verschärfung der Regeln für Gottesdienste nach Verschärfung der Maßnahmen durch Landesregierung bzw. Stadt- oder Landkreise Da mit dem Ausrufen der Pandemiestufe 3 durch die Landesregierung zu rechnen ist und dann die zum 15.10.2020 erlassenen Corona-Verordnung für religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen greift, gelten ab sofort für die Gottesdienste und Trauerfeiern in der Evangelischen Landeskirche folgende verschärfenden Regelungen:     a: Die Teilnahmezahl für Gottesdienste im Freien wird begrenzt auf die Zahl der in der Corona-Verordnung des Landes (CoronaVO) in §10, Abs.3 genannten Obergrenze. Gegenwärtig sind das 500 Personen.     b: Es erfolgt in jedem Fall eine Dokumentation der Kontaktadressen aller Anwesenden, die nachvollziehbar macht, wer am Gottesdienst teilgenommen hat. Diese Dokumentation ist im Bedarfsfall den Gesundheitsbehörden (und nur diesen!) vorzulegen, vier Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. Vorlagen für eine solche Dokumentation finden sich unter www.ekiba.de/coronahinweise Rubrik „Gottesdienste, Andachten und Kasualgottesdienste in Räumen und im Freien“    c: Alle am Gottesdienst Teilnehmenden Personen tragen zu jederzeit einen Mund-Nasen-Schutz – auch im Freien (mit Ausnahme von Liturg*innen und Musizierenden).     d: Gemeindegesang und das laute Mitsprechen ist in Gottesdiensten auch im Freien nicht mehr gestattet. Leises Mitsprechen bleibt weiterhin möglich.     e: Auch bei Trauerfeiern muss ein schriftliches Schutzkonzept zur Vorlage bei den Behörden vorhanden sein und eine Dokumentation der Anwesenden erfolgen. Das aktuelle Schutzkonzept Gottesdienst samt Handreichung zur Ausführung und das Schutzkonzept für Trauerfeiern finden Sie unter www.ekiba.de/coronahinweise (Rubrik „Gottesdienste, Andachten und Kasualgottesdienste in Räumen und im Freien“) und im Anhang. Rückfragen bitte an: kirchebegleitet@ekiba.de
Evangelische Matthäusgemeinde  Lauchringen
©  2020 Matthäusgemeinde Lauchringen  
Willkommen
Jahreslosung 2020 "Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" Markus 9,24
   Verschärfung der Regeln für Gottesdienste nach Verschärfung der Maßnahmen durch Landesregierung bzw. Stadt- oder Landkreise Da mit dem Ausrufen der Pandemiestufe 3 durch die Landesregierung zu rechnen ist und dann die zum 15.10.2020 erlassenen Corona-Verordnung für religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen greift, gelten ab sofort für die Gottesdienste und Trauerfeiern in der Evangelischen Landeskirche folgende verschärfenden Regelungen:     a:Die Teilnahmezahl für Gottesdienste im Freien wird begrenzt auf die Zahl der in der Corona-Verordnung des Landes (CoronaVO) in §10, Abs.3 genannten Obergrenze. Gegenwärtig sind das 500 Personen.     b: Es erfolgt in jedem Fall eine Dokumentation der Kontaktadressen aller Anwesenden, die nachvollziehbar macht, wer am Gottesdienst teilgenommen hat. Diese Dokumentation ist im Bedarfsfall den Gesundheitsbehörden (und nur diesen!) vorzulegen, vier Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. Vorlagen für eine solche Dokumentation finden sich unter www.ekiba.de/coronahinweise Rubrik „Gottesdienste, Andachten und Kasualgottesdienste in Räumen und im Freien“     c: Alle am Gottesdienst Teilnehmenden Personen tragen zu jederzeit einen Mund-Nasen-Schutz – auch im Freien (mit Ausnahme von Liturg*innen und Musizierenden).     d: Gemeindegesang und das laute Mitsprechen ist in Gottesdiensten auch im Freien nicht mehr gestattet. Leises Mitsprechen bleibt weiterhin möglich.     e: Auch bei Trauerfeiern muss ein schriftliches Schutzkonzept zur Vorlage bei den Behörden vorhanden sein und eine Dokumentation der Anwesenden erfolgen. Das aktuelle Schutzkonzept Gottesdienst samt Handreichung zur Ausführung und das Schutzkonzept für Trauerfeiern finden Sie unter www.ekiba.de/coronahinweise (Rubrik „Gottesdienste, Andachten und Kasualgottesdienste in Räumen und im Freien“) und im Anhang. Rückfragen bitte an: kirchebegleitet@ekiba.de